Kategorie: Uncategorised

Ein Hoch auf die tolle Knolle

Viele Besucher kamen zum Kartoffelfest des Fördervereins

 

Jährlich werden rund 376 Millionen Tonnen geerntet. Es gibt mehr als 4000 Sorten. Die Kartoffel ist weltweit in aller Munde. Und auch in Titz spielt die „tolle Knolle“ eine wichtige Rolle. Beim Kartoffelfest des Fördervereins der PRIMUS-Schule, das in diesem Jahr zum dritten Mal stattfand, drehte sich wieder alles um die nahrhaften Erdäpfel.

 

Zahlreiche Besucher strömten auf das Gelände der PRIMUS-Schule. Die Jüngsten tobten auf der Hüpfburg, bastelten Kartoffelmännchen und begaben sich auf die Suche nach der größten und schwersten Kartoffel, um Kartoffelkönig oder Kartoffelkönigin zu werden. Mit Kartoffelspezialitäten wie Reibekuchen und Kartoffelsalat war für das leibliche Wohl gesorgt.

 

Am Stand der Gemüse-Ackerdemie informierten sich Interessierte über die Arbeit der Schülerinnen und Schüler. Da erfuhren sie auch, warum die Ernte in diesem Jahr nicht so üppig ausgefallen war: Wühlmäuse hatten den Acker erobert und den Bestand dramatisch dezimiert. Die Nachwuchsgärtner wenden derzeit unschädliche Mittel an, um die frechen Nager zum Umzug zu bewegen. „Wir haben Eisenstangen in den Boden gerammt und schlagen regelmäßig darauf herum. Die Geräusche sollen die Mäuse verjagen“, erklärte eine Schülerin. Auch soll ein Greifvogelstand dafür sorgen, dass der Standort für die Mäuse unattraktiv wird. „Wir hoffen, dass das alles klappt, damit wir beim nächsten Kartoffelfest wieder viel Gemüse verkaufen können.“

 

Auf die nächste Ackersaison und das Kartoffelfest freuen sich daher alle Beteiligten und danken dem Förderverein für die tolle Unterstützung. Der Erlös des Festes dient der langfristigen Finanzierung der Gemüse-Ackerdemie.

Zugriffe: 729